Ein Patent im Handumdrehen

(Pfaffenhofen (DK) · 19./20.11.2011) Von Paul Ehrenreichchef-Seite
Die besten Ideen sind manchmal atemberaubend banal. So banal, dass man sich zwangsläufig fragt: Warum bin nicht ich darauf gekommen? Walter Heidenreich hatte so eine genial-banale Idee. Er kniet vor einem Stuhl, seinem Stuhl, drückt auf der Rückseite durch ein kleines Loch die Sitzlehne heraus, dreht sie um und setzt das farblich ganz andere Rückenteil wieder ein.

Sekunden später passiert das Gleiche mit der Sitzfläche. Der Stuhl ist nun ein gänzlich anderer als noch vor einer Minute, buchstäblich im Handumdrehen. Es braucht kein Werkzeug, es dauert nur Sekunden. Zur Auswahl stehen Dutzende von Sitzflächen und Rückenlehnen mit jeweils unterschiedlicher Vorder- und Rückseite, die meisten davon bedruckt mit Konkreter Kunst. Nicht nur den Stuhl, auch die Motive hat Heidenreich selbst entworfen. Aber jedes beliebige andere Motiv kann nach Kundenwunsch angefertigt werden. Etwa ein Fotodruck, wenn der Kunde es möchte.

Lesen Sie weiter ..
Den Beitrag können Sie hier downloaden.